Üsofilm - Filme von Üsofilm

Umsonst AG
Nr. 2135
Für Alex
SchnittSpuren
Frames of a Land

Presse-Archiv

06.09.2011 – Holsteinischer Courier – Autor: Rolf Ziehm – Zum Film: Friedhelm Erbt

Lions zelebrieren „Kinshasa Symphony“

Auftakt der Kinonacht in der Museums-Werkhalle ist der preisgekrönte Streifen „Friedhelm Erbt“ der Nachwuchsfilmer Lasse Bruhn/Marc Schulz

Auf den Einsatz bei der Lions-Filmnacht freuen sich Astrid Francke (von links), die WTS-„Tanck“-Warte Charlene, Mertcan, Yaren, Burhan, Ismet, Eda, Yasemin, Leif, die Filmer Lasse Bruhn und Marc Schulz sowie Arne Sommer und WTS-Lehrerin Dagmar Lass-Hennem

Auf den Einsatz bei der Lions-Filmnacht freuen sich Astrid Francke (von links), die WTS-„Tanck“-Warte Charlene, Mertcan, Yaren, Burhan, Ismet, Eda, Yasemin, Leif, die Filmer Lasse Bruhn und Marc Schulz sowie Arne Sommer und WTS-Lehrerin Dagmar Lass-Hennem

Neumünster – Ein Kinovergnügen der besonderen Art verspricht der Lions Club Neumünster mit seiner zweiten „Lions Film Night“ zum Kunstflecken am Freitag, 9. September, ab 20 Uhr in der Werkhalle des Museum Tuch + Technik an der Klosterstraße 18.

Gezeigt wird der Film „Kinshasa Symphony“, der von der Kraft der Musik erzählt. Das einzige Symphonieorchster Zentralafrikas zeigt, wieviel es bedeuten kann, im Angesicht von Bürgerkrieg und Armut Beethoven zu spielen. Als Vorfilm gibt es den Streifen „Friedhelm Erbt“ der Neumünsteraner Kurzfilmer Lasse Bruhn (18) und Marc Schulz (18). Die Schüler errangen mit ihm den Schleswig-Holsteinischen Medienpreis und lagen auch beim Bundesfestival „Video der Generationen“ ganz vorne.

„Es ist ein Erlebnis, Kinshasa Symphony zu sehen“, sagt Lions-Mitglied Arne Sommer zu dem Hauptfilm, der auf der Berlinale für Furore sorgte. Der Hörspiel- und Drehbuchautor nennt einen Neumünster-Bezug: die ökumenische Verbindung des Kirchenkreises Altholstein zur evangelisch-lutherischen Kirche im Kongo.

Der Eintritt zur Filmnacht in der Museums-Werkhalle ist frei. Der Lions Club bittet aber um Spenden für seine Aktion „Kinder sehen“, die Schulanfängern aus bedürftigen Familien in Neumünster eine Brille finanziert.

Für das kulinarische Wohl ist auch wieder gesorgt. Ab 19 Uhr reichen Schüler der Wilhelm-Tanck-Schule (WTS) und der Boostedter Gemeinschaftsschule Fingerfood. Mit ihrer „Tanck-Stelle“ betreiben die WTS-Schüler Neumünsters einzigen eigenverantwortlich betriebenen Schul-Kiosk. Initiatorin der Tanck-Stelle ist die Ernährungswissenschaftlerin Astrid Francke, die sich auch bei den Lions engagiert.